Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr
Partner von  

Japan Airlines

Japan Airlines rüstet mit neuem Interieur auf

JAL Japan Airlines bietet seinen Kunden mehr Komfort. Auf Regionalflügen gibt es neu eine Business Class, auf mehr Langstrecken eine Premium Economy.

Neues Jahr, neues Interieur: Das dachte sich wohl auch JAL Japan Airlines und gibt die Erneuerung ihrer Kabinen auf nationaler Ebene bekannt. Auch auf regionalen Flügen gibt es in Zukunft eine Business-Klasse. Von der Regionaltochter J Air abgedeckte Strecken weisen künftig eine regionale Businessklasse mit speziellem Sitz auf. Sie nennt sich J Class. Der Sessel war bereits seit Mai zwischen Osaka und Kagoshima im Einsatz und stieß auf gutes Feedback.

In der neuen Embraer-Flotte von J Air gibt es allgemein mehr Platz: Das Flugzeug wird 15 J-Klasse-Sitze (Bild oben) in fünf Reihen in der Konfiguration 1-2 aufweisen und dazu 80 Economy-Sitze (Foto unten). Somit stehen in den Embraer 190 gerade mal 95 Sitze – weniger als bei Alitalia oder British Airways.

Internationale Businessklasse mit waagrechten Sitzen

Japan Airlines wird zudem auch auf den internationalen Strecken ab Tokio Narita, Tokio Haneda und Nagoya aufrüsten. Die Fluglinie führt auf mehr Strecken ein Premium-Economy-Angebot mit bequemeren Sitzen mit Fußstützen ein. Die in poppigem Rot gehaltenen Sitze sind auf jeden Fall ein Hingucker. Die Businessklasse in den 777-300ERs soll zudem mit einem JAL-Sky-Suite Interieur punkten. Ein Sitz der sich in ein waagrechtes Bett verwandelt, wird den Businessfliegern zudem mehr Komfort bieten. Adieu halb-senkrechte Rückenlehne und hallo bequemes Mini-Bett. JAL holt damit zur Konkurrenz auf.

Erfahren Sie in der Bildergalerie mehr über das Upgrade bei JAL Japan Airlines.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.