Letzte Aktualisierung: 14:49 Uhr

Von Schwarzer Liste gestrichen

Indonesische Airlines dürfen wieder in die EU fliegen

Seit 2007 standen Fluglinien aus Indonesien auf der Schwarzen Liste der EU. Das ist jetzt Geschichte. 119 anderen Airlines bleibt der Betrieb in der EU aber untersagt.

Instagram/@mypilotblog

Piste am Flughafen Brüssel: Auch für alle indonesischen Airlines wieder offen.

Die Europäische Kommission hat am Donnerstag (14. Juni) die Schwarze Liste aktualisiert. Sie hat dabei eine gute Nachricht für Indonesien verkündet. «Im Zuge der heutigen Aktualisierung wurden alle in Indonesien zugelassenen Fluggesellschaften von der Liste gestrichen». Bei Überprüfungen im Land seien weitere Verbesserungen der Flugsicherheitslage festgestellt worden, begründet die Kommission.

Alle indonesischen Luftfahrtunternehmen waren 2007 wegen Sicherheitsbedenken auf der Liste gelandet. Auf ihr sind alle Airlines aufgeführt, für die in der Europäischen Union Flugverbote oder Betriebsbeschränkungen gelten, weil sie Sicherheitsnormen nicht erfüllen. Sieben indonesische Fluglinien, darunter die großen und wichtigen, wurden allerdings bereits in den letzten Jahren gestrichen: Garuda Indonesia, Airfast Indonesia, Ekspres Transportasi Antarbenua, Indonesia Air Asia, Citilink, Lion Air und Batik Air.

Iran Aseman und Air Zimbabwe dürfen nicht

Mit der Aktualisierung von Juni 2018 wird noch insgesamt 119 Fluggesellschaften der Betrieb im Luftraum der EU untersagt: 114 Airlines aus 15 Staaten wegen mangelnder Sicherheitsaufsicht durch die Luftfahrtbehörden in diesen Ländern sowie fünf einzelnen Fluggesellschaften aufgrund von Sicherheitsbedenken, die sich allein auf diese Unternehmen beziehen: Iran Aseman Airlines (Iran), Iraqi Airways (Irak), Blue Wing Airlines (Surinam), Med-View Airlines (Nigeria) und Air Zimbabwe (Zimbabwe).

Darüber hinaus unterliegen sechs weitere Fluglinien Betriebsbeschränkungen und dürfen die EU nur mit bestimmten Modellen anfliegen: Afrijet und Nouvelle Air Affaires SN2AG (Gabun), Air Koryo (Nordkorea), Air Service Comores (Komoren), Iran Air (Iran) und TAAG Angola Airlines (Angola).



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.