Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Indigo

Indigo groundet A320 Neo nach 50 Flugstunden

Immer wieder der A320 Neo: Schon wieder gibt es bei Indiens privater Fluggesellschaft Indigo Probleme mit dem neuen Airbus-Jet.

Sushil Kambampati/aeroTELEGRAPH

A320 Neo von Indigo: Immer wieder Probleme.

Erst am 31. Juli ist der neue Airbus A320 Neo zu Indigos Flotte gestoßen. Schon musste er vorübergehend am Boden bleiben – nach nur rund 50 Flugstunden. Wie die indische Fluglinie bestätigt, musste beim Flieger ein «Routine-Triebwerkswechsel» vorgenommen werden, berichtet die Zeitung Economic Times.

Details über die Motorenprobleme sind derzeit nicht bekannt. Es ist aber nicht das erste Mal, dass Indigo mit den A320 Neo zu kämpfen hat. Im letzten Jahr musste zeitweise die Hälfte der Flotte der neuen Jets bei Indigo am Boden bleiben. Auch im laufenden Jahr kam es noch immer zu Problemen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.