Letzte Aktualisierung: um 23:04 Uhr

In Russland

Ilyushin Finance verklagt Airbus wegen Anzahlungen für A220

Alte Order, neue Probleme: Die russische Leasinggesellschaft bestellte vor vielen Jahren A220. Geliefert werden können diese nicht mehr. Jetzt klagt Ilyushin Finance deswegen gegen Airbus.

Ilyushin Finance gehörte zu den allerersten Kunden. Als das Regionalflugzeug noch C-Series hieß und von Bombardier hergestellt wurde, platzierte die russische Leasinggesellschaft eine Bestellung. Noch immer wartet sie auf die Auslieferung. Doch die ist nicht mehr möglich, weil westliche Sanktionen als Reaktion auf den Angriff Russlands auf die Ukraine dies nicht mehr zulassen.

Deshalb hat Ilyushin Finance nun bei einem Moskauer Schiedsgericht eine Klage eingereicht. Beklagt wird Airbus als neue Eigentümerin des Flugzeugprogramms. Es geht um eine Forderung in Höhe von 2,3 Milliarden Rubel oder umgerechnet 24 Millionen Euro, wie die russische Nachrichtenagentur Interfax schreibt.

Bestellung von Airbus A220 schrittweise reduziert

Details zur Klage werden zwar noch nicht genannt. Gemäß Beobachtern dürfte es dabei aber darum gehen, dass die Leasinggesellschaft die Anzahlungen für 14 nicht ausgelieferte A220 zurückfordert. Einst hatte Ilyushin Finance sogar 32 Exemplare bestellt, später die Order aber schrittweise reduziert.