Letzte Aktualisierung: um 19:28 Uhr

Nächste Generation

Honda verpasst seinem Jet ein S

Der Businessflieger Honda Jet Elite wird weiterentwickelt zum Honda Jet Elite S. Änderungen gibt es vor allem im Cockpit sowie bei der Farbauswahl.

Presented by Pilatus - Swiss manufacturer of the PC-12 & PC-24

2018 pimpte Honda Aircraft den Honda Jet mit mehr Reichweite und einer Geräuschdämpfung zum Honda Jet Elite. Die Farboptionen für die Lackierung des Businessjets lauteten damals Ice Blue, Monarch Orange und Ruby Red. Jetzt stellt der Flugzeugbauer die nächste Generation des Flugzeuges vor: den Honda Jet Elite S.

Die neue Version gibt es in den Farben Gunmetal, Luxe Gold und Deep Sea Blue. Im Cockpit steht nun das System FAA Data Comm zur Verfügung. Es ermöglicht den Piloten, nicht mehr nur per Funk mit den Fluglotsen zu kommunizieren, sondern Freigaben, Flugpläne und Anweisungen auch auf Textbasis auszutauschen. Die Steuerung des Fliegers soll den Piloten dank Software-Modifizierungen ebenfalls weniger Arbeit machen.

Mehr Reichweite – bei bestimmten Bedingungen

Das maximale Startgewicht des Flugzeugs wurde zudem um knapp 91 Kilogramm erhöht. So kann der Honda Jet Elite S 120 Seemeilen oder 222 Kilometer weiter fliegen. Allerdings kommt der Vorteil nur zum Tragen, wenn der Jet mindestens 295 Kilogramm Last geladen hat. Offiziell bleibt die maximale Reichweite 1437 Seemeilen oder 2661 Kilometer.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.