Letzte Aktualisierung: um 12:57 Uhr
Partner von  

Bodenkollision in Dubai

Höhenruder von A350 und Boeing 777 geraten aneinander

British Airways musste den Flug eines Airbus A350 von Dubai nach London absagen. Am Boden wurde das Flugzeug gegen eine Boeing 777 von Emirates geschoben.

British Airways

Betroffener Airbus A350 mit Kennzeichen G-XWBA: Mit Höhenruder gegen Boeing 777 gestoßen.

Der Airbus A350-1000 mit dem Kennzeichen G-XWBA ist noch jung. Erst im Juli vergangenen Jahres übernahm British Airways mit ihr das erste von 18 bestellten Exemplaren des Langstreckenflugzeugs. Nach einem Vorfall in Dubai muss die «Bravo Alpha» jetzt bereits für unbestimmte Zeit eine Zwangspause einlegen.

In der Nacht vom Montag auf Dienstag (14. April) touchierte das Höhenruder des Airbus A350 auf dem Vorfeld des Dubai International Airport das Höhenruder einer Boeing 777-300ER von Emirates. Bilder auf Twitter legen nahe, dass sich der Vorfall beim Zurückschieben des A350 mittels eines Schleppers (im Fachjargon «Pushback») ereignet hat. An beiden Leitwerken kam es dabei zu Beschädigungen. British Airways musste den ausschließlich mit Fracht geplanten Flug des A350 nach London absagen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.