Letzte Aktualisierung: 19:05 Uhr

Jungfernflug

Der Airbus A330-800 hob zum ersten Mal ab

Airbus braucht dringend Aufträge für die kleinere Variante des A330 Neo. Nun hat der A330-800 seinen ersten Flug hinter sich gebracht.

Er flog: Um 10.31 Uhr hob der Airbus A330-800 am Dienstag (6. November) in Toulouse zu seinem Erstflug ab. Die Maschine mit der Registrierung F-WTTO flog mit der Flugnummer AIB01TO erst etliche Schleifen nahe der Pyrenäen, wandte sich dann nach Nordwesten, bewegte sich in der Gegend von Bordeaux über den Atlantik und bis nach La Rochelle und landete nach vier Stunden und vier Minuten Flugzeit wieder in Toulouse.

«Mit dem heutigen Erstflug der A330-800 präsentieren wir das jüngste Mitglied unserer effizienten Widebody-Familie», sagte Guillaume Faury, Chef von Airbus‘ Verkehrsflugzeugsparte und in Zukunft Chef des gesamten Konzerns. Das Flugzeug sei ein «effizienter Routeneröffner», das von der Kurz- bis zur Langstrecke alles abdecke.

Airbus braucht Orders

Der A330-800 ist die kleinere Variante des A330 Neo und wird angetrieben von Trent-7000-Triebwerken von Rolls-Royce. Während der größere A330-900 kurz vor der Auslieferung an Erstkundin Tap Portugal steht, beginnt der A330-800 gerade erst das Testflugprogramm. Geplant sind rund 300 Testflugstunden und eine Zertifizierung im Jahr 2019.

Auch bei den Bestellungen liegt der A330-900 mit 224 Exemplaren deutlich vorne. Für den A330-800 konnte Airbus bisher nur eine feste Order über acht Jets verbuchen.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Fotos rund um den Erstflug des A330-800.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.