Letzte Aktualisierung: um 19:51 Uhr

D-AXGB

Hart gelandeter A330 von Eurowings Discover fiel erneut aus

Nach einer harten Landung stand er lange in Namibia. Kürzlich nahm der Airbus A330 von Eurowings Discover den Dienst wieder auf - und wurde von einem Vogel erneut gestoppt.

Am 19. Februar legte ein Airbus A330-200 von Eurowings Discover in Windhoek eine harte Landung hin. Am Steuer saß zu jenem Zeitpunkt der Kopilot, der eben erst auf das Modell gewechselt war. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-AXGB stand danach 19 Tage lang immobil in Namibias Hauptstadt herum.

Am 10. März flog Eurowings Discover den Jet nach Amman. In der jordanischen Hauptstadt wurde der A330 einem geplanten großen Routine-Check unterzogen. Die sei vorzeitig passiert, erklärte die Fluglinie damals. «Nach aktueller Planung wird er ab Mitte Mai wieder im Linieneinsatz sein.»

Airbus A330 erleidet Vogelschlag

Dies gelang auch: Am 22. Mai flog der A330 von Amman nach Frankfurt. Und die erste Reise mit Fluggästen ging am nächsten Tag nach Philadelphia und zurück. Es folgte ein Flug nach Tampa. Und am 26. Mai flog die D-AXGB erstmals wieder nach Windhoek und zurück.

Doch dann blieb der Flieger erneut für mehrere Tage am Boden. Grund war Vogelschlag, wie eine Sprecherin von Eurowings Discover erklärt. Wann und wo dies genau geschah und wo der Jet von dem Tier getroffen wurde, sagte sie nicht.

Mittlerweile wieder im Einsatz

Erst am 3. Juni konnte der A330 den Betrieb wieder aufnehmen. Der erste Flug ging von Frankfurt nach Salt Lake City in den Vereinigten Staaten.