Letzte Aktualisierung: um 21:05 Uhr

Airbus A330 weg

Hans Airways hat kein Flugzeug mehr

Das junge britische Unternehmen wollte nach Indien fliegen, hat nun aber kein Flugzeug mehr. Der Airbus A330 von Hans Airways fliegt unter anderem Kennzeichen nach Bolivien.

Schon im Februar beschwerte sich Hans Airways. «Die Erfüllung der zu Recht strengen finanziellen Kriterien, die von der britischen Civil Aviation Authority für die Aufnahme des Linienbetriebs gefordert werden, behindert weiterhin unsere Startpläne», so das Start-up damals. «Und das, obwohl wir alle technischen Aspekte (AOC) des Langstreckenflugbetriebs erfüllen und seit unserer Gründung im Jahr 2019 eine solvente Firma sind.»

Hans Airways wollte vom britischen Birmingham Linienflüge ins indische Amritsar anbieten, mit einem Airbus A330-200, den sie seit dem Sommer 2022 von Carlyle Aviation Partners mietete. Sogar ein Erprobungsflug mit rund 100 Gästen fand über Großbritannien statt. Doch der Betriebsstart gelang nicht. Im Februar 2023 erklärte die Firma dann, sie verfolge eine Reihe von Optionen. «Dazu gehören die Aufgabe unseres ersten Flugzeugs und die Intensivierung des Dialogs mit potenziellen neuen Investoren und Leasinggebern.»

Flüge zwischen Bolivien und Spanien

Und ihr Flugzeug, welches das Kennzeichen G-KJAS trug, hat Hans Airways nun wirklich abgegeben. Der 15 Jahre alte Airbus A330-200 flog am 19. Juli von Birmingham nach Beja in Portugal. Neuer Leasingkunde von Carlyle Aviation Partners ist nämlich die portugiesische Hi Fly über ihren Ableger Hi Fly Malta. Das neue Kennzeichen lautet 9H-HFH.

Hi Fly Malta betreibt den Flieger aktuell im Auftrag von Boliviana de Aviación aus Bolivien. Seit dem 25. Juli ist das Flugzeug auf der Route Santa Cruz – Madrid unterwegs. Hans Airways hat sich aktuell nicht zur Rückgabe ihres einzigen Flugzeuges geäußert.