Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Order von 19 Jets

Hainan Airlines kauft Boeing 787 und 737

Großbestellung aus China: Die zur HNA Group gehörende Hainan Airlines kauft bei Boeing Dreamliner und Mittelstreckenflieger.

Aktug Ates/Wikimedia/CC

Heckflosse von Hainan: Die Airline wächst.

Chinas Luftfahrt ist ganz klar ein Wachstumsmarkt. 2024 soll er laut Schätzungen des Weltverbands Iata der größte der Welt sein. Das merkt auch Hainan Airlines. Die Fluggesellschaft spürt laut eigenen Angaben wegen des steigenden Einkommens der Chinesen ein sehr schnelles Wachstum und stockt daher die Flotte auf. Wie sie in einer Mitteilung an die Börse in Shanghai am Montag (22. Mai) bekannt gab, kauft sie 19 Flugzeuge bei Boeing.

Die Bestellung besteht aus 13 Dreamliner vom Typ 787-9 und sechs Boeing 737-800. Der Wert der Order beträgt nach Listenpreisen 4,2 Milliarden Dollar. Hainan Airlines gehört zur HNA Group, die gerade weltweit kräftig expandiert.  So etwa in Deutschland beim Flughafen Hahn. Ihr gehören aber auch die Cateringanbieter Gategroup und Servair, der Bodenabfertiger Swissport und die Wartungsfirma SR Technics. HNA Group besitzt zudem einen Anteil von 48 Prozent am französischen Ferienflieger Aigle Azur, 23,7 Prozent an Azul Linhas Aéreas Brasileiras und 13 Prozent von Virgin Australia.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.