Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Annullierungen

Gewitter legt Flughafen Frankfurt lahm

Das Unwetter über Deutschland trifft auch den größten Flughafen des Landes: In Frankfurt fallen etliche Flüge aus.

Jet im Regen (Archivbild): Zwischenzeitlich keine Starts und Landungen in Frankfurt.

Ein Gewitter hat am Donnerstagnachmittag (9. August) den Frankfurter Flughafen lahmgelegt. Der Flugbetrieb wurde zwischenzeitlich eingestellt, wie ein Sprecher des Betreibers Fraport erklärt. Auch die Bodenabfertigung ließ wegen drohender Blitzschläge auf dem Vorfeld die Arbeit zeitweise ruhen, wie die Nachrichtenagentur DPA berichtet.

Ein Blick auf die Anzeigetafel zeigte: Alleine zwischen 16:00 Uhr und 16:30 Uhr wurden 14 von insgesamt 33 Abflügen annulliert. Lufthansa stellte sich laut DPA darauf ein, dass insgesamt etwa 6000 Passagiere und 40 Flüge vom Gewitter betroffen sein werden. Die Airline reservierte vorsorglich 3000 Hotelzimmer.

Schon der zweite Stopp in einer Woche

Erst am Dienstag hatte der Betrieb am Frankfurter Flughafen stillgestanden. Aufgrund eines unberechtigten Zutritts in den Sicherheitsbereich räumte die Bundespolizei Bereich A von Terminal 1 und stoppte das Einsteigen.

Korrektur: Die im Artikel zuerst genannten Zugverbindungen nach Köln, Düsseldorf und Stuttgart waren nicht dem Unwetter geschuldet, sondern sind normale Zugverbindungen, die unter Lufthansa-Flugnummern bei den Abflügen angezeigt werden. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.