Letzte Aktualisierung: 20:07 Uhr

Unfall am Flughafen Tel Aviv

Boeing 737 von Germania kollidiert mit Jet von El Al

Ein deutsches und ein israelisches Flugzeug stießen am Flughafen von Tel Aviv zusammen. Die Maschinen von Germania und von El Al wurden stark beschädigt.

Eigentlich hätte es für die Passagiere der Boeing 737-700 von Germania und die Reisenden an Bord der 767 von El Al am Mittwochmorgen (28. März) von Tel Aviv aus nach Berlin und Rom gehen sollen. Alle waren schon angeschnallt und bereiteten sich auf den Start vor. Doch dazu kam es nicht.

Die beiden Maschinen stießen auf dem Vorfeld des Flughafens Tel Aviv Ben Gurion zusammen. Die Passagiere und Crews hatten Glück. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, teilt die israelische Flughafenbehörde mit. Alle Insassen seien sicher wieder ins Terminal gebracht worden. Dort warten sie nun auf alternative Flüge.

Beide Flieger beschädigt

Der Flieger von El Al hatte sich zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes bereits aus der Parkposition heraus bewegt und rollte nicht mehr. Die Boeing 737 von Germania mit der Registrierung D-ABLB wurde demnach gerade vom Traktor gezogen und stieß in den größeren Jet. Beide Flieger wurden dabei stark beschädigt.

Der deutsche Flieger wurde zumindest augenscheinlich etwas mehr in Mitleidenschaft gezogen als die Boeing 767 von El Al. Das Leitwerk wurde quasi aufgeschlitzt. Die Behörden untersuchen den Zwischenfall nun.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.