Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Londoner Flughafen

Gatwick mit Milliarden-Facelift

Londons zweitgrößter Flughafen will Londons Nummer eins werden. Dafür wird das North Terminal von Gatwick renoviert. Kostenpunkt: eine Milliarde Pfund.

Gatwick Airport

Flughafen Gatwick: Er soll künftig mehr Passagiere abfertigen können.

Die Prognosen sehen gut aus: In den kommenden fünf Jahren soll das Passagieraufkommen am Flughafen Gatwick um sechs Millionen wachsen. Allein in den kommenden drei Jahren sollen fast 41 Millionen Fluggäste jährlich am Airport im Süden Londons abgefertigt werden. Heute sind es noch 35 Millionen. Doch zunächst muss der Flughafen modernisiert werden. Es sind Arbeiten für insgesamt etwa eine Milliarde Pfund oder umgerechnet 1,3 Milliarden Euro geplant.

Für 36 Millionen Pfund bekommt der Nordterminal einen neuen Check-in-Bereich, berichtet Travel Weekly. Dabei sollen 60 neue Gepäckabgabe-Punkte gebaut werden – damit sollen lange Schlangen der Vergangenheit angehören. Auch im Südterminal sollen durch Renovierungen die Check-in- und Abflug-Zeiten verbessert werden. Diese Bauarbeiten werden in zwei Phasen Ende 2015 und Anfang 2016 beginnen. Insgesamt sollen durch die Arbeiten die maximale Check-in-Kapazität von derzeit 3000 auf 4350 Passagiere pro Stunde gesteigert werden.

«Veränderung zum Besseren»

Hinzu kommen 30 Millionen für einen neuen Security-Bereich am Nordterminal, der ab 2016 umgebaut werden soll. 21 Millionen sollen in eine Neugestaltung des Abflugbereichs mit Geschäften und Restaurants gesteckt werden. Der größte Posten, nämlich 250 Millionen Pfund, gehen für allgemeine Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten drauf. Dazu zählen neue Rolltreppen und Lifte in allen Gebäuden. «Gatwick verändert sich zum Besseren und das 1-Milliarde-Investment zeigt deutlich, dass wir Londons Nummer eins werden wollen», erklärt Flughafenchef Stewart Wingate.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.