Letzte Aktualisierung: um 7:58 Uhr

Sturm trifft New York hart

Flut dringt in Flughafen Newark ein

Hurrikan-Ausläufer bringen New York Rekordregen und Überschwemmungen. Am Flughafen Newark musste der Tower evakuiert werden. In ein Terminal drang Wasser ein.

Ausläufer von Hurrikan Ida haben New York heftige Regenfälle und Überschwemmungen gebracht. Die Millionenmetropole rief den Notstand aus. Dabei fluteten die Wassermassen nicht nur Straßen und drangen in U-Bahn-Stationen ein. Auch ein unteres Stockwerk von Terminal B des Flughafens Newark in New Jersey wurde überflutet, wie Videos zeigen.

Kurzzeitig musste Newark aufgrund des Unwetters auch den Flugbetrieb aussetzen. Die zuständige Hafenbehörde von New York und New Jersey erklärte gegenüber dem Sender CNN, aufgrund des heftigen Windes sei es sogar nötig gewesen, das Personal aus dem Tower zwischenzeitlich zu evakuieren. Mittlerweile ist der Betrieb wieder angelaufen.

Störungen auch in New York JFK und La Guardia

An den Flughäfen New York JFK und La Guardia kam es zu Verspätungen und Störungen des Betriebs. Laut dem Sender CBS hat die Luftfahrtbehörde FAA temporär auch einen sogenannten Ground Stop für alle drei New Yorker Flughäfen erlassen. Das heißt, dass Flugzeuge von anderen Airports nicht in Richtung dieser Flughäfen abheben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.