Letzte Aktualisierung: um 7:05 Uhr
Partner von  

Militär- statt Regionalairport

Flugzeug von Delta landet am falschen Flughafen

Ein Airbus A320 der amerikanischen Fluggesellschaft sollte eigentlich Passagiere nach Rapid City bringen. Stattdessen landeten sie an einer U.S. Air Force Base.

U.S. Aie Force

Mitarbeiter der Ellsworth Air Force Base:

Eigentlich dachten die 130 Passagiere von Delta-Flug DL2845 von vergangenem Donnerstag (7.  Juli), dass sie pünktlich um 20:42 Uhr gelandet seien. Doch dann stimmte irgendwas nicht. Die Crew forderte sie auf, die Sonnenblenden herunterzufahren, dann kamen Soldaten in den Flieger. Auch ein Hund soll dabei gewesen sein, so Passagiere zum Lokalfernsehen. Erst nach zwei Stunden konnten die Reisenden den Flieger verlassen.

Als sie das taten, war klar, was nicht stimmte. Statt am Regionalflughafen Rapid City Regional Airport war der Airbus A320 von Delta Air Lines auf dem Militärflughafen Ellsworth Air Force Base gelandet. Dieser liegt rund 16 Kilometer entfernt von Rapid City. Im Anflug, so berichten Piloten, sähen beide Flughäfen sehr ähnlich aus, die Pisten richten sich von Nordwest nach Südost.

Lotsen informiert?

Die amerikanische Untersuchungsbehörde National Transportation Safety Board (NTSB) ermittelt nun. Die Crew, die für die falsche Landung verantwortlich war, ist zwischenzeitlich suspendiert worden. Aus Sicherheitsgründen gibt es laut der Nachrichtenagentur Associated Press keine Angaben darüber, inwieweit und wann die Flugsicherung und die Flughafen-Lotsen an den beiden Flughäfen über den Fehler informiert waren.

So kurios dieser Zwischenfall klingen mag – es ist nicht das erste Mal, dass ein Flieger am falschen Flughafen landet. Bei mehr als 150 Flügen in den vergangenen zwanzig Jahren haben Piloten in den USA den falschen Airport angeflogen, wie eine Auswertung von AP anhand von Nasa-Daten ergab. 35 falsche Landungen und 135 versehentlich versuchte oder abgebrochene Landungen wurden in der Erhebung gezählt.

Flughäfen dicht beieinander

Allerdings wird nicht jeder Zwischenfall von der Nasa auch veröffentlicht. Die Dunkelziffer könnte also durchaus höher liegen. Besonders häufig kommt es zu dieser Art von Zwischenfällen in Gegenden, in denen es mehrere Flughäfen nahe beieinander gibt, darunter Nashville und Smyrna in Tennessee, Tucson und die Davis-Monthan Air Force Basis in Arizona sowie mehrere Flughäfen in Südflorida.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.