Letzte Aktualisierung: um 15:38 Uhr
Partner von  

Zu wenig Passagiere

Flughafen München schließt den Satelliten

Die Corona-Krise spürt auch der Flughafen der bayerischen Hauptstadt. München schließt das Satellitengebäude des Terminals 2.

Flughafen München

Satellitengebäude: Wegen der Corona-Krise vorübergehend geschlossen.

Vor vier Jahren wurde er eröffnet. Und er ist auf elf Millionen Fluggäste jährlich ausgelegt. Doch ab kommenden Dienstag (25. März) wird kein einziger Passagier mehr den Satelliten des Terminals 2 benutzen. Denn der Flughafen München hat wegen der Corona-Krise beschlossen, das Gebäude vorübergehend zu schließen.

Alle Abflüge, die früher von den Gates J, K und L im Satelliten des Lufthansa-Group-Terminals 2 starteten, werden zu den Gates G und H verlegt. Allerdings sind auch das nicht mehr viele, da Lufthansa den Flugbetrieb auf ein Minimum reduziert und zugleich alle Langstreckenflüge ab München gestoppt hat.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.