Letzte Aktualisierung: um 13:13 Uhr

Keine Flüge vor 12 Uhr

Flughafen München muss Betrieb schon wieder stoppen – wegen Eisregen

Der zweitgrößte deutsche Airport arbeitet nach dem Schneechaos an der Normalisierung des Betriebs. Doch nun macht eine Eisregen-Vorhersage dem Flughafen München einen Strich durch die Rechnung.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Noch hat der Flughafen München sich nicht erholt. Nachdem er den Flugverkehr von Samstag- bis Sonntagmorgen wegen starken Schneefalls einstellen musste, läuft der Flugbetrieb auch am Montag (4. Dezember) nur stark eingeschränkt. Weiterhin müssen Vorfelder geräumt und Geräte enteist werden. Nun kommt die nächste Hiobsbotschaft.

Am frühen Montagabend teilte der Flughafen mit, dass es am Dienstag (5. Dezember) von Betriebsbeginn bis 12 Uhr mittags keine Starts und Landungen geben wird. «Grund ist der angekündigte Eisregen in der Nacht von Montag auf Dienstag, der voraussichtlich einen sicheren Flugbetrieb am Morgen und am Vormittag unmöglich macht», schreibt der Münchener Airport in einer Mitteilung.

Mindestens 310 Flüge fallen aus

Betriebsstart ist in München morgen um 5 Uhr, wobei die erste Stunde noch eine sogenannte Nachtrandstunde ist, in der nur wenige Flugzeuge starten und landen dürfen. Abends vor Betriebsschluss sind die beiden Stunden von 22 bis 0 Uhr Nachtrandstunden. Sprich: Zwischen 0 Uhr und 12 Uhr mittags wird es keinen Betrieb geben am Dienstag.

Von der Einstellung des Flugbetriebs am Dienstagvormittag sind laut Flughafen München mindestens 150 Starts und 160 Landungen der insgesamt über 770 Flugbewegungen betroffen. Der zweitgrößte deutsche Airport will in der ersten Tageshälfte die Betriebsflächen enteisen.

«Weiterhin erhebliche Einschränkungen»

«Geplant ist, den Flugverkehr ab Mittag wieder anlaufen zulassen – allerdings sind weiterhin erhebliche Einschränkungen zu erwarten», heißt es in der Mitteilung.