Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

«Lübeck hat großes Potenzial»

[image1]Der Flughafen Lübeck ist insolvent, der Eigentümer verschwunden. Bürgermeister Bernd Saxe erklärt, weshalb es doch eine Zukunft für den Airport gibt.

Flughafen Lübeck

Mitarbeiter des Flughafens Lübeck: Momentan ist die Lage verworren.

strong>Der Eigentümer des Flughafens Lübeck ist von einem Tag auf den anderen abgetaucht. Hat die Regierung ihn beim Verkauf zuwenig durchleuchtet?
Bernd Saxe*: Nein. Die eingeholten Erkundigungen zum damaligen Zeitpunkt gaben keinen Anlass zu ernsthaften Zweifeln. Ansonsten wäre der Flughafen auch nicht verkauft worden.

Aber man müsste doch neben einer Vision für die Entwicklung des Flughafens auch die finanzielle Situation des potenziellen Käufers genau prüfen – immerhin geht es um einen zentralen Verkehrsträger.
Wie gesagt: Es gab keinen Anlass zu ernsthaften Zweifeln.

Der Flughafen ist nun insolvent. Was bedeutet das für den weiteren Betrieb?
Der Flugbetrieb wird zunächst im vollen Umfang fortgesetzt, so die Aussage des vorläufigen Insolvenzverwalters. Auch im Fall der Insolvenz hat der Flughafenbetreiber eine Betriebspflicht.

Meldeten sich Ryanair und Wizzair schon besorgt?
Nein. Bei mir haben sich weder Ryanair oder Wizzair gemeldet.

Und was heißt die Pleite für die Region?
Das bleibt abzuwarten. Das vorläufige Insolvenzverfahren ist nun eröffnet. Das kann auch eine Chance sein. Der Flughafen ist ein wichtiger regionalökonomischer Standortfaktor, insbesondere für den Tourismus. Vor diesem Hintergrund hat die Stadt ein großes Interesse am Fortbestand des Flughafens.

Ist es am Ende nicht einfach eine Illusion zu glauben, dass ein Flughafen in Lübeck je erfolgreich sein kann?
Der Flughafen Lübeck hat ein großes Potenzial, insbesondere auch für den Incoming-Tourismus. Lübeck verzeichnet jetzt 1,4 Mio. Übernachtungen im Jahr und wollen diese Zahl auf 2 Mio. bis 2020 steigern. Das schaffen wir nur, wenn die Zahl der ausländischen Gäste gesteigert wird. Lübeck ist Mitglied der Metropolregion Hamburg mit nahezu 5 Mio. Einwohnern, der zweitgrößten Metropolregion Deutschlands. Der Flughafen Lübeck ist zudem Teil eines norddeutschen Luftverkehrskonzeptes, Ausweichflughafen und Kapazitätsreserve für die wachsende Metropolregion. Strukturpolitisch stellt Lübeck die 3. Start- und Landebahn neben Hamburg-Fuhlsbüttel dar. Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Betrieb sind also gegeben.

[image2]* Bernd Saxe (60) ist der erste direkt gewählte Bürgermeister der Hansestadt Lübeck. Er ist gelernter Industriekaufmann und Diplom-Sozialwirt. Er gehört der SPD an.






Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.