Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Wie Fluglärm das Herz belastet

In der Nähe von Flughäfen zu wohnen ist für Lärmempfindliche nicht nur anstrengend. In einigen Fällen kann daraus ein Gesundheitsrisiko entstehen.

Carl B./Flickr

A380 im Anflug: Kann ziemlich laut sein.

Zahlreiche Bürgerinitiativen sagen schon lange: Fluglärm nervt. Immer wieder gibt es überall auf der Welt Streit zwischen Flughafenbetreibern und Anwohnern darüber wie viele Jets wie lange starten und landen dürfen. Nun schalten sich auch Mediziner in die Debatte ein. Mediziner der Harvard-Universität nahmen Regionen um 89 Flughäfen unter die Lupe, die bewohnt sind. 5,5 Millionen Einwohner im Alter von 65 oder mehr Jahren waren unter den Untersuchten, schreiben die Forscher in einem Artikel.

Die Ergebnisse sind beunruhigend. Die Anzahl der Menschen, die mit Herzproblemen ins Krankenhaus mussten, stieg mit den Dezibel des Geräuschlevels in der Umwelt. Pro zehn Dezibel stieg die Anzahl der Herzerkrankungen in den Krankenhäusern um 3,5 Prozent, fanden die Mediziner heraus.

Luftverschmutzung noch schlimmer

Sie untersuchten außerdem auch die Luftverschmutzung – welche nicht ausschließlich mit den Fliegern zu tun hatte. Diese hatte noch einen größeren Anteil an den Herzproblemen. «6,8 Prozent aller Einlieferungen dieser Art hingen mit Luftverschmutzung zusammen, 2,3 mit dem Fluglärm» so die Forscher. «Aber das ist immer noch eine ganze Reihe an Krankenhauseinlieferungen.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.