Letzte Aktualisierung: 18:56 Uhr
Partner von

Risiko

Flughafen Kathmandu verriegelt Notausgänge

Der Flughafen der nepalesischen Haputstadt könnte im Notfall ein Problem bekommen. Die Notausgänge sind mit Schlössern und Ketten abgeriegelt.

aeroTELEGRAPH

Terminal des Tribhuvan International Airport: Hohes Risiko bei Brand.

Der Tribhuvan International Airport gehört ohnehin nicht zu den modernsten Flughäfen der Welt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1975 wurde die 3050 Meter lange Piste 02/20 nicht mehr grundlegend erneuert. Das wurde immer mehr zum Sicherheitsrisiko. Immerhin wurde die dringend nötige Sanierung in Kathmandu nun in Angriff genommen.

Doch wie zugleich bekannt wurde, gibt es am Airport der nepalesischen Hauptstadt ein weiteres Sicherheitsproblem. Es gibt am Flughafen Kathmandu zwar durchaus Notausgänge. Wie die Zeitung Himalayan Times berichtet, sind diese aber mit Ketten und Schlössern abgeriegelt. Zwölf Türen, die eigentlich Reisende und Angestellte bei einem Feuer oder bei einer Panik retten sollen, sind so verschlossen worden.

Schlüssel «in der Nähe»

Der Flughafen bestätigt den Umstand gegenüber der Zeitung. Er erklärt, man habe die Türen aus Sicherheitsgründen abgeriegelt. Passagiere missbrauchten sie. «Weil die Türen zu anderen Bereichen des Flughafens führen, haben Reisende sie als Abkürzungen benutzt», erklärt Flughafenmanager Raj Kumar Chhetri der Himalayan Times. «Zudem hat man durch die Türen oftmals illegale Waren gereicht».

Das wolle man durch die Maßnahme stoppen. Die Sicherheit der Passagiere sei trotzdem nicht gefährdet, so der Flughafenmanager von Kathmandu weiter. Man bewahre die Schlüssel «in der Nähe» auf. Allerdings verstößt das gegen nepalesisches Gesetz – und gegen internationale Normen. Laut diesem müssen Notausgänge zu jeder Zeit geöffnet sein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.