Letzte Aktualisierung: um 21:30 Uhr
Partner von  

Air Bridge Cargo

Flughafen Hahn verliert Frachtkunden

Verlust für den Flughafen im Hunsrück. Air Bridge Cargo hat die Flüge nach Frankfurt-Hahn eingestellt.

Flughafen Frankfurt-Hahn

Abfertigung am Flughafen Hahn: Der Airport sieht Fracht als Wachstumsfeld an.

Es war eine positive Nachricht für den kleinen Flughafen im Hunsrück. Im August 2017 meldete Frankfurt-Hahn, man habe Air Bridge Cargo als neue Kundin gewinnen können. Die russische Frachtfluggesellschaft flog seither drei Mal wöchentlich zum deutschen Regionalairport, hauptsächlich nach Moskau, aber auch nach Krasnoyarsk. Nun hat sie die Flüge wieder eingestellt, wie die Bürgerinitiative Nachtflughafen Hahn herausgefunden hat.

Frankfurt-Hahn versucht sich seit einiger Zeit als Fracht-Drehkreuz zu etablieren. Letztes Jahr stieg das Cargovolumen um 75 Prozent auf 127.000 Tonnen. In den Jahren zuvor war es allerdings massiv gesunken und 2011 hatte es noch 286.000 Tonnen betragen. Air Bridge Cargo war für rund 30.000 Tonnen jährlich verantwortlich. Auch Ryanair als größte Passagierairline baut am Flughafen Hahn ab.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.