Letzte Aktualisierung: um 18:26 Uhr

Überschwemmungen

Flughafen Auckland unter Wasser – Terminal geschlossen

Schwere Überschwemmungen belasten die Region der neuseeländischen Metropole. Der Flughafen Auckland musste den internationalen Betrieb einstellen. Doch das ist nicht das einzige Problem.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Die Stadtregierung von Auckland hat den Notstand ausgerufen. Schwere Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen sorgen in der ganzen Region für Chaos. Das betrifft auch den internationalen Flughafen der neuseeländischen Großstadt. Das internationale Terminal steht unter Wasser.

Fotos und Videos in den Sozialen Medien zeigen Menschen, die durch das Wasser waten. Reisende berichten, dass sie festsitzen, weil sie das Terminal nicht verlassen können. Der Flughafen hat das Terminal inzwischen geschlossen und bittet Passagierinnen und Passagiere, nicht anzureisen. Internationale Flüge, die in Auckland hätten landen sollen, wurden umgeleitet, verspätet oder fallen ganz aus. Mindestens zwölf Stunden lang soll das so bleiben.

Flugzeug beschädigte Landelichter

Die Überschwemmung ist nicht das einzige Problem des Flughafens Auckland. Wie die Betreibergesellschaft weiter mitteilt, hat ein ankommendes Flugzeug die Landelichter der Piste beschädigt. Es handelte sich um einen Flug von Air New Zealand aus Melbourne. Laut der Airline verlief der Rest der Landung normal und alle Reisenden kamen sicher am Gate an.

Dennoch musste der Flughafen die Lichter reparieren. Das betraf zusätzlich zu Flügen ins Ausland auch solche im Inland, die mit größeren Maschinen durchgeführt werden, so der Flughafen.