Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Trans Asia Airways GE222

Flog die ATR in Baumwipfel?

Beim Absturz einer ATR von Trans Asia Airways starben 48 Menschen. Erste Indizien zu Flug GE222 zeigen, dass der Flieger Bäume berührt haben könnte.

Trans Asia Airways

Trauerbekundung von Trans Asia Airways: Der Unfall forderte 48 Todesopfer.

Es sind erst erste Erkenntnisse, welche die taiwanesischen Experten Ende vergangener Woche vorbrachten. Der Abschlussbericht zum Unglücksflug GE222 von Trans Asia Airways folgt erst in 18 Monaten. Doch die Aussagen der Flugunfall-Untersuchungsbehörde Aviation Safety Council zeigen doch Spuren auf, die erklären könnten, was am 23. Juli beim Anflug der ATR 72 auf den Flughafen Magong auf den Penghu-Inseln passiert sein könnte.

Gemäß Aviation Safety Council war das Wetter an jenem Abend garstig. Taifun Matmo fegte gerade über das taiwanesische Eiland. Die Piloten der Trans-Asia-Airways-Propellermaschine hatten denn auch heftige Winde gemeldet und baten den Kontrollturm in Magong wegen der schlechten Sicht schon 46 Minuten nah dem Start von der umgekehrten Richtung landen zu dürfen, wie die Zeitung The China Post berichtet. Denn da hilft ein Instrumentenlandesystem ILS. 13 Minuten später wiederholten sie ihren Wunsch, änderten dann aber ihre Meinung und wollten doch so wie vorgesehen aufsetzen.

Crew bat um die Erlaubnis, durchstarten zu können

Um 19:05 Uhr Lokalzeit schalteten die Piloten der ATR 72 schließlich den Autopiloten aus. Das Flugzeug von Trans Asia Airways verlor kurz danach an Höhe und wich vom vorgesehenen Pfad ab. Um 19:06:13 Uhr ist auf dem Stimmenrekorder ein merkwürdiges Geräusch zu hören. Die Crew bat drei Sekunden später um die Erlaubnis, durchstarten zu können. Um 19:06:18 Uhr ist dann nochmal ein Geräusch zu vernehmen. Eine Sekunde danach stoppte die Aufnahme.

Wie Aviation-Safety-Council-Chef Thomas Wang vor den Medien erklärte, flog die ATR zur Zeit der Geräusche über ein bewaldetes Gebiet. Er vermutete daher, dass die erste Abnormalität auf der Aufnahme vom Touchieren von Baumwipfeln stammen könnte, das zweite Geräusch vom Crash in ein Haus im Dorf Xixi. Offiziell sei aber noch nichts.

Fünf Menschen am Boden verletzt

Beim Absturz starben 48 Passagiere, zehn überlebten mit Verletzungen. Auch fünf Menschen am Boden wurden verletzt. Flug GE222 war aus Kaohsiung gekommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.