Letzte Aktualisierung: um 0:28 Uhr
Partner von  

Versteigerung

Ex-Mitarbeiter und Fans kaufen sich eine Boeing 727

In Brasilien wurde eine Boeing 727 versteigert, die einst für Varig flog. Ex-Angestellte kauften sie und haben bereits Pläne mit dem Flugzeug.

Santayana Leiloes

Die versteigerte Boeing 727: Soll ein Museum werden.

Das Ende bahnte sich 2005 an, als Varig Gläubigerschutz anmeldete. Nach der Übernahme durch die Konkurrentin Gol zwei Jahre später führte die 1927 als Viação Aérea Rio-Grandense gegründete Fluggesellschaft zwar noch einige Flüge unter ihrem Namen durch. Doch 2009 stellte sie den Betrieb definitiv ein. Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der brasilianischen Fluggesellschaft trauern ihr immer noch nach.

250 von ihnen haben sich jetzt zusammengetan und eine Boeing 727 ersteigert. Umgerechnet 14.000 Euro brachten sie dafür auf. Im Flugzeug, das einst mit dem Kennzeichen PP-VLD für Varig geflogen und 2006 stillgelegt worden war, wollen sie ein Museum einrichten, wie Vertreter Rubem Moscar Burgel dem Portal UOL berichtet. Vermutlich werde es in Porto Alegre entstehen.

Flugzeug wurde 1970 an Varig ausgeliefert

Zuerst muss die Boeing 727 aber renoviert werden. Die Maschine war im Oktober 1970 an Varig ausgeliefert worden. 1985 wurde sie zum Frachter umgebaut und 2006 stillgelegt. Seither stand sie in Porto Alegre.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.