Letzte Aktualisierung: um 7:19 Uhr
Partner von  

Ab Hamburg, München und Stuttgart

Eurowings gibt drei Europa-Strecken auf

Abbau in Hamburg, München und Stuttgart: Die Lufthansa-Billigairline streicht drei Europa-Verbindungen. Schuld sei das hochdynamische Umfeld.

aeroTELEGRAPH

Blick aus einem Eurowings-Flieger: «Trotzdem die am schnellsten wachsende Airline Europas».

Die Insolvenz von Air Berlin hat die deutsche Luftfahrt kräftig durcheinander gewirbelt. «Sie hat riesige Lücken im Angebot hinterlassen. Zeitweise fehlten 60.000 Sitze pro Tag», erklärt eine Sprecherin von Eurowings. Seither arbeiten Fluggesellschaften daran, die Löcher im Flugplan nach und nach zu stopfen.

Jeder schaut zu, was der andere tut und reagiert dann darauf. «Hochdynamisch» nennt man darum bei Eurowings das aktuelle Umfeld. Das führt dazu, dass auch die Lufthansa-Billigairline gewisse Strecken neu aufnimmt, andere aber auch einstellt. Teilweise geschieht das auch recht kurzfristig. So wurde am Montag (26. Februar) bekannt, dass sie ab Ende März nicht mehr zwischen Hamburg und Karlsruhe fliegen wird.

Abbau in Hamburg, München und Stuttgart

Es ist nicht die einzige Route, die im Sommerflugplan wegfällt. So fliegt Eurowings ab Ende März nicht mehr zwischen Hamburg und Toulouse, München und Rom und Stuttgart und London Stansted. «Wir werden die Strecken zu einem späteren Zeitpunkt bedienen», bestätigt eine Sprecherin gegenüber aeroTELEGRAPH. Trotz einzelner Anpassungen sei Eurowings aber «seit Monaten die am schnellsten wachsende Airline Europas».

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.