Letzte Aktualisierung: um 9:02 Uhr

Angriff von Norwegian und Ryanair

Eurowings erwartet in Stockholm ein harter Preiskampf

Wenn Eurowings ihre neue Basis in der schwedischen Hauptstadt startet, wird sie auf harte Konkurrenz treffen. Nach Ryanair kündigt auch Norwegian einen Ausbau in Stockholm an.

Eurowings/Ryanair/Norwegian/Montage aeroTELEGRAPH

Flieger von Norwegian, Eurowings und Ryanair: Gedränge am Stockholmer Himmel.

«Prag markiert nur den Start», sagte Eurowings-Chef Jens Bischof, nachdem er im Juni 2021 die Eröffnung einer Basis in der tschechischen Hauptstadt bekannt gegeben hatte. Drei Monate später wurde bekannt, dass die Lufthansa-Tochter auch in Stockholm Fuß fasst.

Nach Palma, Prag, Pristina und Salzburg wurde der Hauptflughafen der schwedischen Hauptstadt zur fünften Basis von Eurowings außerhalb des Heimatmarkts Deutschland. Ab Ende März wird die Billigairline von Stockholm-Arlanda aus 20 Ziele in Europa ansteuern. Doch sie sieht sich dabei zunehmender Konkurrenz gegenüber.

Viele identische Strecken

Nach der Ankündigung von Eurowings im September gab Ryanair im November bekannt, in Stockholm-Arlanda ebenfalls eine Basis zu eröffnen. Die irische Billigairline wird im Sommer 35 Strecken ab der schwedischen Hauptstadt bedienen und damit deutlich mehr als die deutsche Konkurrentin.

Am Donnerstag (27. Januar) kam eine zusätzliche Mitbewerberin hinzu. Norwegian gab bekannt, ihre in der Krise geschlossene Basis am größten schwedischen Flughafen wieder zu eröffnen. Derzeit bietet die norwegische Billigairline 15 Ziele ab Stockholm-Arlanda an. Das ändert sich zur Sommersaison. Wenn ihre Basis wieder startet, werden es 54 Destinationen sein – mehr als Eurowings und Ryanair.

Viele identische Strecken

Schweden sei ein Markt, der hervorragend zu Eurowings passe, hatte Bischof bei Bekanntgabe der Stockholm-Pläne gesagt. «Viele Reisenden suchen seit der Pandemie nicht mehr zuerst nach dem billigsten Ticket, sondern nach einer Airline, der sie in Sachen Sicherheit, Zuverlässigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung bedingungslos vertrauen können.»

Den Beweis dafür muss er allerdings erst noch liefern. Denn auf vielen Strecken wird Eurowings gegen Norwegian fliegen, etwa nach Berlin, Faro oder Nizza. Ziele wie Alicante oder Barcelona steuern sogar alle drei an. Der Preiskampf ist gestartet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.