Letzte Aktualisierung: um 8:32 Uhr

Jazeera Airways

Eurofighter steigen im Rhein-Main-Gebiet zu A320 Neo auf

Ein Airbus A320 Neo von Jazeera Airways war über dem Rhein-Main-Gebiet nicht per Funk zu erreichen. Zwei Abfangjäger machten sich mit Überschallgeschwindigkeit auf den Weg.

Jazeera Airways

Airbus A320 Neo von Jazeera Airways: Sorgte für Abfangaktion.

Und es hat bumm gemacht: Am späten Freitagnachmittag (22. Oktober) haben zwei Eurofighter der deutschen Luftwaffe Menschen im deutschen Rhein-Main-Gebiet mit je einem Überschallknall aufgeschreckt. Die Jets waren um kurz nach 17 Uhr in Neuburg an der Donau gestartet und auf Abfangkurs zu einem Airbus A320 Neo vom Jazeera Airlines gegangen. Die Maschine mit dem Kennzeichen 9K-CBH war unterwegs von Kuwait nach London und konnte von der Flugsicherung nicht kontaktiert werden.

Auftrag der Eurofighter war, «Verbindung zu einer zivilen Maschine aufzunehmen, zu der zuvor der Funkkontakt abgerissen war», so die Luftwaffe gegenüber dem Portal Mainz &. Sie hätten die Schallmauer gegen 17.10 Uhr durchbrochen, «was oft in einem Umkreis von 60 bis 80 Kilometer zu vernehmen ist». Kurz nach dem Start der Abfangjäger konnte jedoch bereits wieder Kontakt zwischen Flugsicherung am Boden und dem A320 Neo hergestellt werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.