Letzte Aktualisierung: um 9:46 Uhr
Partner von  

Luftfahrt-Vorschriften

EU-Kommission verklagt Kroatien

Kroatien hat EU-Vorschriften zu Luftsicherheit nicht umgesetzt. Nun schaltet die Europäische Kommission die Justiz ein.

Blick aus der Luft auf die kroatische Stadt Rovinj: Das Land hat Ärger mit der EU.

Die Europäische Kommission verliert die Geduld mit Kroatien: Am 8. März kündigte sie an, das Land vor dem Gerichtshof der Europäischen Union zu verklagen. Kroatien habe
einige der gemeinsamen europäischen Vorschriften im Bereich der Luftsicherheit nicht umgesetzt, so die Kommission. Sie betonte allerdings auch, es handle sich um eine «Verwaltungsangelegenheit, die nicht in Verbindung mit Sicherheitsmängeln steht».

Die EU-Mitgliedstaaten müssen ihre nationalen Rechtsvorschriften zur der Luftsicherheit regelmäßig aktualisieren, um sicherzustellen, dass Probleme rasch erkannt und behoben werden können. Es geht dabei um Organisationsstrukturen, Verantwortlichkeiten und Mechanismen zur Überwachung der Tätigkeiten auf nationalen Flughäfen in Bezug auf Airlines und luftsicherheitsrelevante Stellen. Trotz mehrfacher Aufforderungen habe Kroatien die Vorschriften noch nicht förmlich aktualisiert, so die Kommission.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.