Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Flüge nach Mexico City

Emirates wählt Barcelona statt Genf

Die Golfairline fliegt künftig von Dubai via Barcelona nach Mexico City. Auch Genf stand als Zwischenstopp für Emirates zur Debatte.

A380 von Emirates: Es ist noch nicht klar, mit welchem Flugzeugtyp die Golfairline die Verbindung bedienen wird.

Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate hatte die Erlaubnis bei den Schweizer Behörden eingeholt. Und sie hat sie vergangenen August auch bekommen. Emirates hätte von der fünften Freiheit Gebrauch machen und von Dubai via Genf nach Mexico City fliegen dürfen. Schon damals winkte aber die Fluggesellschaft ab und sagte: Kein Interesse.

Nun ist klar, warum. Emirates hatte daneben einen anderen Zwischenstopp im Visier. Auch Spanien hat den Vereinigten Arabischen Emiraten das Okay erteilt. Und die Fluggesellschaft fliegt nun von Dubai via Barcelona nach Mexico City. Wann die Verbindung gestartet wird, ist offen. Die Rede ist von vor Ende des Jahres.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.