Letzte Aktualisierung: 13:53 Uhr

Wunsch der Golfairline

Emirates will wieder von Hamburg nach New York fliegen

Kommt es zur Neuauflage? Emirates möchte die 2008 aufgegebene Strecke Hamburg - New York wieder ins Programm aufnehmen. Die Regierung der Hansestadt ist begeistert.

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher war dieser Tage in Dubai. Im Zentrum des offiziellen Besuches stand eine mögliche Zusammenarbeit der beiden Städte. Doch auch der Luftverkehr war ein Thema. Wie der Sender NDR berichtet, besuchte der hanseatische Politiker am Sonntag (27. Januar) auch die Zentrale von Emirates.

Dort beschied man ihm offenbar, dass man Interesse habe, den Flug Hamburg – New York wieder aufzunehmen. Tschentscher erklärte dem NDR, er werde sich für die Flugverbindung einsetzen. Sie sei im Interesse von Hamburg, so der Bürgermeister. Er wolle mit dem Bundesverkehrsministerium und dem Bundeswirtschaftsministerium darüber sprechen. Emirates dürfte den Flug theoretisch unter der sogenannten fünften Freiheit aufnehmen, braucht dazu allerdings ein Ja der Regierung in Berlin. Lufthansa dürfte dagegen Sturm laufen.

Schon einmal auf der Strecke unterwegs

Zuletzt hat United Airlines einen Flug zwischen Hamburg und New York angeboten, ihn vergangenen Oktober aber eingestellt. Emirates hatte die Route Hamburg – New York ihrerseits zwischen Ende Oktober 2006 und Ende März 2008 schon einmal bedient – als Verlängerung des Dubai-Fluges.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.