Letzte Aktualisierung: um 21:37 Uhr

Neue Aufgabe

Embraers Tech Shark fliegt bald Fussballspieler durch die Gegend

Der brasilianische Fußballrekordmeister Palmeiras gönnt sich ein eigenes Flugzeug. Die Embraer E190-E2 Techshark hat ein wechselvolle Geschichte.

In Deutschland hat es Tradition, dass Fluggesellschaften und Bundesliga-Vereine Partnerschaften eingehen. In den frühen Nullerjahren prangte das Logo von Hertha BSC auf einem Airbus von LTU. Ein Eurowings-Flieger fliegt im Kleid von Borussia Dortmund sowohl manchmal die Spieler als auch öfter Reisende durch Europa. Diese Liste lässt sich lange weiterführen: Sunexpress und Eintracht Frankfurt, der 1. FC Nürnberg und Corendon Airlines, Union Berlin und German Airways. Was alle eint: Die Flugzeuge gehören nicht den Vereinen.

Dem brasilianischen Traditionsklub Palmeiras aus Sao Paulo reichen Kooperationen nicht aus. Der elfmalige brasilianische Meister hat kürzlich ein Flugzeug gekauft, um damit zu nationalen und internationalen Turnieren aufbrechen zu können, begründete Vereinspräsidentin Leila Pereira die Anschaffung. Es handelt sich um eine Embraer E190-E2 mit dem Kennzeichen 2-RLET, berichtet das Portal Airway.

Vorgängerversion hätte vermutlich auch gereicht

Die rund vier Jahre alte Maschine hat eine abwechslungsreiche Geschichte. Den Erstflug absolvierte der Twin-Jet im Februar 2019. Erstkundin war die chinesische Fluggesellschaft Fuzhou Airlines. Die Chinesen verleasten die Maschine direkt zu Wideroe, wo sie ein paar Monate im Einsatz war.

Nach einer inaktiven Zeit ging das Flugzeug an Embraer zurück. Der Hersteller aus dem brasilianischen Sao Jose dos Campos wandelte die E2 in ein Demomodell um. Im Januar 2022 erhielt die Maschine auch ihre markante Lackierung Profit Hunter (Tech Shark). Für Embraer war die Maschine weltweit bei Vorführungen für Kunden auf Veranstaltungen im Einsatz. Seit Dezember parkt der Jet bei einem Embraer-Stützpunkt in Portugal.

Demomodelle mit Tiermotiven

Der Hai war nicht die einzige Sonderbemalung bei Embraer. Die Brasilianer haben mehrere Testmaschinen mit verschiedenen Tier-Paintbrush-Looks versehen. Neben dem Hai zierten auch ein Schneeleopard, ein Adler sowie ein Tech-Löwe die Maschinen. Ausgedacht hatte sich die ungewöhnliche Lackierung ein Mitarbeiter von Embraer.