Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Electronics ban

Wird Elektronik-Verbot abgewendet?

Noch immer ist kein Entscheid über die Ausweitung des Verbots von Laptops und Tablets an Bord auf Europa gefallen. Nun sieht es so aus, als ließe sie sich verhindern.

aeroTELEGRAPH

Tablet: Es stellt ein Risiko an Bord dar.

Lange hörte man nichts mehr über eine Ausweitung des Elektronik-Verbots auf Flüge ab europäischen Airports. Dabei schien es einmal eine Sache von Tagen zu sein, bis es auch in hiesigen Breitengraden eingeführt würde. Vom Tisch ist das Thema aber nicht. In den kommenden Tagen werden sich Regierungsvertreter der USA auf Malta mit EU-Kollegen treffen, um das Thema erneut zu diskutieren. Auch mit Fluggesellschaften seien sie im Gespräch, so ein Sprecher des Innenministeriums.

Offenbar gibt es Hoffnung darauf, dass der Bann nicht auf europäische Standorte ausgeweitet wird. Laut dem Sprecher werde man darüber reden, wie man die Sicherheitskontrollen so anpassen kann, dass ein Verbot der Geräte wie Laptops und Tablets an Bord nicht nötig wird. Details nannte er aus Sicherheitsgründen nicht.

Mehr Passagierdaten, Sprengstoffspürhunde?

Alexandre de Juniac, Chef des Weltluftfahrtverbands Iata, hatte genau solche Anpassungen schon mehrfach vorgeschlagen, um ein Elektronik-Verbot zu umgehen. «Wir zweifeln nicht an, dass es eine Bedrohung gibt», so der Manager. Aber es gebe wirksamere Maßnahmen als ein Elektronik-Verbot. Das könnten zum Beispiel auf das Aufspüren von Sprengstoff trainierte Hunde sein, die bei der Kontrolle von Gepäck zum Einsatz kommen.

Mit einer insgesamt besseren Technologie für die Überprüfung von Gepäck, besserem Training des Personals und mit einer noch besseren Vorab-Überprüfung der Passagiere ließen sich Risiken besser einschränken, so der Airline-Vertreter. Laut de Juniac würde eine Ausdehnung des Verbots auf europäische Flughäfen die Produktivität der Branche um 1,4 Milliarden Dollar senken. Eine Umfrage der Iata unter Geschäftsreisenden ergab, dass 15 Prozent von ihnen ihre Reiseaktivität einschränken würden. Um das zu verhindern schlägt der Verband Alternativen vor.

Und im Nahen Osten?

Ein Problem haben die USA dann aber. Wenn Europa so durchkommt, werden auch die Staaten im Nahen Osten das gleiche Recht einfordern. Sie sind seit dem 25. März vom strikten Elektronik-Verbot betroffen. Und sie spüren bereits, wie es die Buchungen beeinflusst.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.