Letzte Aktualisierung: um 14:01 Uhr

Deutsche Aircraft

Elbe Flugzeugwerke liefern Teile für D328 Eco

Hersteller Deutsche Aircraft hat drei weitere Zulieferer für die D328 Eco ausgewählt. An einem davon ist Airbus beteiligt.

Deutsche Aircraft

D328 Eco: So soll sie aussehen.

Es geht voran. Deutsche Aircraft präsentiert weitere Zulieferer für ihr künftiges Regionalflugzeug D328 Eco. Die Firma Bucher Leichtbau wird die Bordküche und die Trennwände für die Kabine liefern, Reiser Simulation and Training wird einen Simulator für das Modell entwickeln. Und die Bodenplatten erhält Deutsche Aircraft von den Elbe Flugzeugwerken, einem Gemeinschaftsunternehmen von Airbus und ST Engineering.

Schon vor der Bekanntgabe dieser drei neuen Zulieferer waren schon einige andere bekannt. So werden die Triebwerke der D328 Eco von Pratt & Whitney Canada kommen, die Avionik von Garmin, Fahrwerk und Tragflügel von Heggemann. Die Zertifizierung des Modells ist nach Verzögerungen nun für die zweite Hälfte des Jahres 2026 geplant. Der Turbopropflieger soll in einer Standardkonfiguration bis zu 40 Plätze haben.