Letzte Aktualisierung: um 19:14 Uhr
Partner von  

Idee von Qantas

Ein Airbus A380 voller Vielflieger

Einen ganzen Superjumbo füllt Qantas mit Mitgliedern des Vielfliegerprogramms und kündigt dabei eine speziellen Service an. Das Ganze hat auch einen betrieblichen Grund.

Qantas

Airbus A380 von Qantas: Bald schon voller Meilensammler.

Flugprämien sind die beliebteste Art von Reisenden, ihre auf Flügen oder beim Einkaufen gesammelten Meilen oder Punkte zu verwerten. Das ist auch auf der anderen Seite der Erde nicht anders. Vier Flugprämien werden bei der australischen Nationalairline Qantas jede Minute gebucht, pro Stunde werden 60 Upgrades mit Meilen durchgeführt.

Daher hat die Fluggesellschaft sich nun etwas Neues überlegt: Sie will ganze Flüge ausschließlich mit Vielfliegern füllen. «Flüge, die exklusiv für Mitglieder gedacht sind, geben ihnen mehr Möglichkeiten, ihre Meilen einzulösen und sie brauchen weniger lange, um die Flüge zu finden», wird Olivia Wirth, Chefin von Qantas´ Treueprogramm, in einer Mitteilung zitiert. Alle Mitglieder des Vielfliegerprogramms werden bei der Vergabe der Sitze des ersten Flugs von Melbourne nach Tokio am 21. Oktober gleich behandelt. Die Devise beim Verkauf, der am 16. Mai startet, lautet: Wer zuerst kommt, bekommt auch den Sitz seiner Wahl.

Rückflug mit A330

Das heißt, dass die besten Plätze in der First und Business Class wohl ziemlich schnell ausgebucht sein werden. Tickets in der Economy kosten für eine Strecke 35.000 Punkte, die in der Premium Economy 54.000, Business Class kann man für 72.000 Punkte fliegen und First für 108.000 Punkte – plus Steuern und Gebühren. Qantas kündigt für den Flug auch einen speziellen Service an. Drinks, Essen und spezielle Pyjamas sollen exklusiv auf dem Vielfliegerflug verfügbar sein.

Ganz uneigennützig ist die Idee von Qantas freilich nicht – aber es könnte ein schlauer Weg sein, einen ansonsten wohl leeren Flug zu nutzen. Da Qantas zuvor einen A380-Charterflug von Tokio nach Melbourne durchführt, würde es sich sonst möglicherweise um einen leeren Positionierungsflug handeln, schreibt das Portal Australian Business Traveller. Den Rückflug empfiehlt Qantas denn auch, ihn als normalen Meilenflug zu buchen – zwar wird es auch dann einen Vielflieger-Charter geben, doch der wird mit einem Airbus A330 durchgeführt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.