Letzte Aktualisierung: um 18:59 Uhr

Brasilien

Ehemalige DC-8 von Lufthansa Cargo steht zum Verkauf

Nur noch wenige Douglas DC-8 können fliegen. Und auch nur noch wenige sind erhalten geblieben. In Brasilien wird nun eine versteigert - die früher in Deutschland aktiv war.

«Piloten nennen es das fortschrittlichste Flugzeug – und auch Sie werden das tun», so warb die Douglas Aircraft Company 1959 für ihr neuestes Produkt. Der Flugzeugbauer strich vor allem den Komfort der selbst entworfenen Sitze, die ruhige Kabine und die geräumige Lounge an Bord hervor. Die DC-8 sei schlicht «das luxuriöseste Düsenflugzeug».

556 Exemplare des eleganten, 57 Meter langen Vierstrahlers mit Platz für bis zu 259 Passagiere verkaufte Douglas insgesamt an Fluggesellschaften in aller Welt. Das Konkurrenzmodell 707 von Boeing war deutlich erfolgreicher. Dennoch setzte die DC-8 Meilensteine, die man ihr kaum zutrauen würde. Bei einem Testflug im Jahr 1962 durchbrach sie während des Sinkfluges die Schallmauer und wurde somit zum ersten Passagierflieger, der mit Überschall flog.

Nur noch sieben flugfähige Exemplare

62 Jahre nach der Indienststellung im Jahr 1959 kann man die noch flugfähigen Exemplare an zwei Händen abzählen. Die Frachtairline Trans Air Cargo Service aus der Demokratischen Republik Kongo betreibt noch drei Exemplare, die peruanische Cargoairline Skybus Jet Cargo zwei, das christliche Hilfswerk Samaritan’s Purse International Relief eine. Das bekannteste aktive Modell gehört der Nasa und war zuletzt 2018 in Deutschland.

Allgemein sind nur wenige DC-8 erhalten geblieben. Eine davon steht seit Jahren verlassen am Flughafen São Paulo-Guarulhos. Der in die Jahre gekommene Flieger kann schon lange nicht mehr fliegen. Und der Besitzer ist nicht mehr auffindbar. Der Flughafenbetreiber sucht deshalb nun einen neuen Eigentümer. Wer Interesse hat, kann die DC-8 für mindestens 125.000 Real ersteigern, das sind etwa 18.500 Euro, wie das Portal Aeroin berichtet. Gebote sind bisher nicht eingegangen.

13 Jahre in Deutschland unterwegs

Zuletzt war die Maschine für Beta Cargo in Brasilien unterwegs und trug das Kennzeichen PP-BEL. Anfang der 2010er-Jahre wurde sie mit dem Ende der Airline stillgelegt. In ihrem über 50 Jahre dauernden Leben hat die Douglas DC-8 mit der Seriennummer 46047 aber schon einiges erlebt. 1969 war sie an Erstbetreiberin Flying Tiger Line ausgeliefert worden, 1984 wechselte sie nach verschiedenen weiteren Betreibern in den USA nach Europa.

Sie flog danach für Lufthansa-Tochter German Cargo, die heutige Lufthansa Cargo. Dort trug die DC-8-73 das Kennzeichen D-ADUO. Im September 1997 verließ sie die Flotte der deutschen Fluggesellschaft wieder.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der zum Verkauf stehenden Douglas DC-8 heute und früher.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.