Letzte Aktualisierung: um 17:23 Uhr

Flüge umgeleitet

Drohnensichtungen behindern seit Tagen Flugverkehr in Dublin

In Dublin kommt es seit letzter Woche zu Drohnensichtungen über dem Flughafen. Erinnerungen an Gatwick im Dezember 2018 werden wach.

Es ist knapp über vier Jahre her, dass der Flughafen London-Gatwick aufgrund von Drohnensichtungen über einen Tag lang gesperrt war. Die Anzahl der Drohnen blieb unklar. Zahlreiche Flugzeuge konnten aber damals nicht starten. Ankommende Maschinen wurden umgeleitet. Tausende Passagiere waren betroffen und es dauerte Tage, bis der Flugbetrieb wieder regulär stattfinden konnte.

Zwar nicht im gleichen Ausmaß wie im Dezember 2018 in London, wiederholen sich gerade Drohnensichtungen am Flughafen Dublin. Der Airport meldete Drohnen am vergangenen Freitag, Samstag und am Montag, berichtet das irische Nachrichtenportal Breaking News. Der Flugverkehr war sowohl am Freitag als auch am Montag unterbrochen. Mehrere Flüge wurden nach Shannon und Belfast umgeleitet.

Kein Abschusssystem

In einem Umkreis von fünf Kilometern um den Flughafen Dublin ist das Fliegen von Drohnen verboten. Zwar ist der Airport mit Drohnenerkennungssystemen ausgestattet, er verfügt aber nicht über Systeme, die eine Drohne abschießen könnte. Ryanair hat den irischen Verkehrsminister Eamon Ryan aufgefordert, «sofortige Maßnahmen» zu ergreifen, um weitere Störungen zu verhindern.