Letzte Aktualisierung: um 17:33 Uhr
Partner von  

Airbus' Riesenfrachter

Dritter Beluga XL tritt zum Dienst an

Der europäische Flugzeugbauer hat die Hälfte aller geplanten Beluga XL in Betrieb. Der dritte Frachter im Wal-Design flog zuerst nach Großbritannien.

Im vergangenen Jahr beschloss Airbus, statt fünf sogar sechs Beluga XL zu bauen. Im Juni 2020 präsentierte der Flugzeugbauer dann das dritte fertige Exemplar. Nun nun hat der Flieger mit dem Kennzeichen F-GXLI den Betrieb aufgenommen.

Am Montag (26. Oktober) flog der dritte Airbus Beluga XL von Toulouse nach Chester in Großbritannien. Bei der Ankunft am Hawarden Airport winkte der Flieger im Wal-Design mit den Tragflächen.

Ablösung für Vorgänger-Generation

Airbus nutzt die riesigen Frachter mit einer Nutzlast von jeweils 50,5 Tonnen, um Flugzeugteile zwischen seinen Werken hin und her zu transportieren. Die sechs Beluga XL sollen die fünf Belugas der Vorgänger-Generation ablösen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.