Letzte Aktualisierung: 15:55 Uhr

Bieterfrist abgelaufen

Drei Interessenten wollen Alitalia

Nichts geht mehr: Für die italienische Nationalairline sind drei konkrete Angebote eingegangen. Nun prüfen die Sonderverwalter von Alitalia die Offerten.

Alitalia

Airbus A330 von Alitalia: Die Airline sucht einen Käufer.

Ursprünglich waren es einmal rund zehn Interessenten. Davon sind nur drei übrig geblieben. Sie haben verbindliche Gebote für Alitalia abgegeben, wie die Sonderverwalter der insolventen Fluggesellschaft am Dienstagabend (10. April) meldeten. In den kommenden Tagen würden die Angebote nun geprüft, erklären sie weiter.

Alitalia hatte vor einem Jahr Insolvenz angemeldet. Die italienische Nationalairline fliegt seither mit einem Notkredit des Staates. Bis wann eine Entscheidung gefällt wird, erklärten die Sonderverwalter nicht. Die Bieterfrist ist aber offensichtlich nicht verlängert worden, wie zuvor auch in der Branche geraunt wurde Zu den Bietern gehörte unter anderem Easyjet, auch Lufthansa hatte schon – unter strikten Auflagen – Interesse gezeigt.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.