Letzte Aktualisierung: um 23:33 Uhr

Order über bis zu 80 Boeing 787

Dreamliner hängt Airbus A350 bei Thai Airways ab

Die thailändische Fluggesellschaft baut ihre Langstreckenflotte mit mindestens 45 Boeing 787 aus. Airbus hat das Nachsehen - und Rolls-Royce ebenfalls.

Thai Airways betreibt auf der Langstrecke Airbus A330-300, A350-900, Boeing 777-200 ER, 777-300 ER, 787-8 und 787-9. Für den Ausbau der Flotte hat sich die Fluggesellschaft nun für weitere Dreamliner entschieden, wie Informanten gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärten.

Demnach bestellt Thai 45 Boeing 787 fest und sichert sich Optionen für weitere, sodass es insgesamt etwa bis zu 80 Dreamliner werden können. Der Auftrag soll später im Monat verkündet werden. Informationen zu gewählten Modellvarianten – 787-8, -9 und/oder -10 – gibt es bisher nicht. Allerdings hat sich die Fluglinie laut dem Bericht für Triebwerke von GE Aerospace entschieden, obwohl ihre bisherigen 787 mit Rolls-Royce-Motoren fliegen.

Wichtige Triebwerkswahl

Dem Bericht zufolge soll die Triebwerkswahl auch Einfluss auf die Entscheidung zu Boeings Gunsten gespielt haben. Denn den Airbus A350 gibt es nur mit Triebwerken mit Rolls-Royce – und Thai Airways soll mit den Verhandlungen mit Rolls über die Kosten für die Wartung nicht zufrieden gewesen sein. Äußern wollte sich dazu keine der genannten Firmen.