Letzte Aktualisierung: um 13:44 Uhr
Partner von  

Ergonomie

Dieser Flugzeugsessel warnt bei ungesunder Haltung

Ein Allgäuer Unternehmen hat einen neuen Bezug für Flugzeugsitze entwickelt. Mit Sensoren bestückt gibt er Passagieren Feedback zu ihrer Haltung.

Die Intelligenz versteckt sich bei diesem Produkt unterm Hintern und hinterm Rücken. ACM Aircraft Cabin Modification aus Memmingen hat einen Bezug für Economy-Class-Sitze entwickelt, in den winzige Sensoren eingepflanzt sind. Sie messen im Flug laufend die Sitzposition und können so Tipps geben, wie der Passagier gesünder sitzen könnte. Dargestellt werden diese in einer App oder direkt auf dem Bildschirm des Unterhaltungssystems.

«Mit dieser Innovation wollen wir dazu beitragen, dass die Passagiere gesünder und erholter an ihrem Ziel ankommen», erklärt ACM-Geschäftsführer Roger Hohl. Das neue Produkt nennt die Firma aus dem Allgäu Smeated, das steht für Smart Seated. Die Installation sei kostengünstig, so der Manager, auch ältere Flugzeuge ließen sich einfach umrüsten. Airlines profitierten über eine höhere Kundenzufriedenheit davon. Verfügbar ist das System nur für die Economy.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen von Smeated.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.