Letzte Aktualisierung: um 20:35 Uhr

Alle über 40

Die ältesten Boeing 737 der Welt

Vor 56 Jahren absolvierte die Boeing 737 ihren Erstflug. Noch immer sind ein paar zivile Exemplare unterwegs, die schon deutlich älter als 40 sind. Vor allem in einem Land.

Ihr Motto lautet «Fly the Arctic». Die Airline Canadian North mit Sitz in Kanata in der kanadischen Provinz Ontario befindet sich im Besitz der indigenen Volksgruppen, die sich Inuit nennen. Sie betreibt eine Flotte von Boeing 737 sowie ATR 42 und ATR 72.

Nun hat die Fluglinie ihre letzte Boeing 737-200 C ausgeflottet. Das C steht für Combi, eine Kombination aus Passagier- und Frachtflieger mit schnellen Umbaumöglichkeiten. Der nun aussortierte Jet war zudem mit einem Gravel Kit ausgestattet – einem Schutz für die Unterseite des Fliegers bei Starts und Landungen auf unbefestigten Pisten.

Nolinor Aviation und Air Inuit

Die Maschine mit dem Kennzeichen C-GDPA ist mehr als 43 Jahre alt und war damit eine der ältesten noch aktiven Boeing 737. Es gibt bei anderen Betreibern jedoch noch ein paar ältere Exemplare. Laut dem Luftfahrtdatenportal CH Aviation hat die peruanische Luftwaffe eine 53 Jahre alte Boeing 737-200 und die indische Luftwaffe eine 52 Jahre alte.

Die C-GDPA, hier zu sehen im Jahr 2009. Bild: Tis Meyer/Planepics.org

Was die zivilen Exemplare angeht, ist die kanadische Nolinor Aviation mit fünf aktiven Boeing 737-200 die große Betreiberin alter 737. Sie bietet im Charter Passagier-, Fracht- und Kombivarianten an. Air Inuit, ebenfalls aus Kanada, bringt es auf vier der Flieger.

Die vier Generationen der Boeing 737

Die Boeing 737 hatte ihren Erstflug vor 56 Jahren im April 1967. Die 737-100 und -200 firmieren unter dem Namen Original. Es folgten Classic (737-300, -400 und -500), Next Generation/NG (737-600, -700, -800, -900) und 737 Max (Max 7, 8, 9 und 10).

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie in Fotos und Videos die fünf ältesten zivilen Boeing 737, die noch aktiv sind. Ein Klick auf die Galerie öffnet sie im Großformat.