Letzte Aktualisierung: um 18:43 Uhr

Angst vor Corona-Mutationen

Deutschland prüft massive Einschränkung des Flugverkehrs

Um eine Verbreitung von Corona-Mutationen zu verhindern, erwägt die deutsche Regierung, den Flugverkehr auf nahezu Null zu reduzieren. Vorbild ist Israel.

Lufthansa/Depositphotos/Montage aeroTELEGRAPH

Flieger von Lufthansa: Droht ein Flugstopp für Passagiere?

Die deutsche Regierung will den Flugverkehr vorübergehend massiv beschränken. Entsprechende Pläne hat Innenminister Horst Seehofer laut der Zeitung Bild Bundeskanzlerin Angela Merkel auf deren Anfrage hin präsentiert.

Er erklärte gegenüber dem Blatt: «Dazu gehören deutlich schärfere Grenzkontrollen, besonders an den Grenzen zu Hochrisikogebieten, aber auch die Reduzierung des Flugverkehrs nach Deutschland auf nahezu Null, so wie Israel das derzeit auch macht, um die Einschleppung der Virus-Mutation zu verhindern.»

Sorgen wegen Verstößen

In Israel ist seit Mitternacht mit dem Airport Tel Aviv Ben Gurion der wichtigste internationale Flughafen des Landes weitgehend geschlossen. Der Flugverkehr wurde zum größten Teil eingestellt – mindestens bis Ende Januar. Ausgenommen sind unter anderem der Frachtverkehr und Flüge aus medizinischen Gründen.

Laut Bild-Zeitung bereitet es der Bundesregierung Sorgen, dass Corona-Regeln nicht eingehalten würden. So hätten 16 Airlines an einem einzigen Tag 250 Mal gegen Einreisebestimmungen wie etwa verpflichtende Tests verstoßen, schreibt das Boulevardblatt, ohne allerdings weitere Details zu nennen. Weiter heißt es, auch die Bundespolizei stelle immer wieder Verstöße gegen die Quarantäne-Pflicht fest.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.