Letzte Aktualisierung: um 18:55 Uhr

Umbau bei Aerodata

In Braunschweig wird aus einem Embraer-Jet ein Technikwunder

Aerodata hat eine Embraer Praetor 600 gekauft. Das Unternehmen baut den Jet in Braunschweig zum Vermessungsflieger um, bevor Südkorea ihn nutzen wird.

Presented by Pilatus - Swiss manufacturer of the PC-12 & PC-24
Embraer

Embraer Praetor 600: Der Flieger wird beim Marktführer in Braunschweig umgebaut.

Braunschweig-Wolfsburg ist auf keiner Streckennetzkarte verzeichnet. Im Sommer gibt es zwar ein paar Charterflüge in den Süden. Sonst prägen aber Business-, Privat- und Segelflieger das Bild am kleinen Flughafen in Niedersachsen. Aber in einem ist er dennoch führend: Nirgendwo sonst sind so viele Forschungsflieger stationiert.

Das liegt auch an Aerodata. Das Braunschweiger Unternehmen mit 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Weltmarktführer für Flugvermessungstechnik. 1985 gegründet, stellt es die komplexen Systeme nicht nur her, sondern baut sie auch gleich in die Flugzeuge der Kunden ein. Schon den einen oder andere bekannte Flieger wurde hier so umgebaut.

Orangefarbene King Air 350

In den letzten Jahren wurden bei Aerodata etwa eine Cessna Citation der Asecna, die unter anderem Lufträume in Afrika vermisst, oder eine Gulfstream 5 der Japan Coast Guard umgebaut. Auch ein Flieger, der das Deutschlands Flughäfen immer wieder auffällt, war hier schon zu Gast: Die orangefarbene King Air 350 der FCS Flight Calibration Systems war hier zu Gast, um eine neue Ausrüstung zu bekommen.

Der Flieger ist immer wieder an Airports zu sehen, wo er Platzrunden fliegt. Er misst sie aus und die gewonnenen Daten dienen dazu, Instrumentenlandesysteme ILS, andere Navigationssysteme oder die Radars an Flughäfen neu einzustellen.

Und dann weiter nach Südkorea

Nächstes Jahr wird in Braunschweig-Wolfsburg eine neue Maschine umgebaut. Aerodata hat bei Embraer eine Praetor 600 gekauft, wie am Dienstag (11. Mai) bekannt gegeben wurde. Sie wird ab 2022 beim Unternehmen umgebaut, das nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Flugvermessungstechnik ist. Danach reicht es den Embraer-Jet weiter an das südkoreanische Ministerium für Land, Infrastruktur und Transport.

Die 21 Meter lange Embraer Preaton 600 wird in Südkorea für Vermessungszwecke genutzt. Aber auch Überwachungsflüge und Inspektionen aus der Luft werden zu ihren Aufgaben gehören. Neben der Ausstattung kümmert sich Aerodata auch um die Schulung von Mechanikern und Piloten für die aufgerüstete Embraer.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.