Letzte Aktualisierung: um 7:00 Uhr

Ranking

Das sind die zehn europäischen Routen mit den stärksten Turbulenzen

Niemand mag Turbulenzen. Ein aktuelles Ranking zeigt die wackeligtsen Routen, in Europa ist ein Land besonders beroffen.

Fast jeder Flugreisende kennt das unangenehme Ruckeln und Hoch- und Runtersacken über den Wolken. Das Flugzeug ist in Turbulenzen geraten. Auch wenn das Gewackele unangenehm ist, besteht keine Absturzgefahr, denn Flugzeuge sind so konstruiert, dass sie selbst den aggressivsten Turbulenzen standhalten.

Die größere Gefahr lauert im Flugzeug. Schwere Turbulenzen können dazu führen, dass Gegenstände und auch Passagiere, die nicht angeschnallt sind, durch die Kabine geschleudert werden. Das mussten im März 2023 auch Passagiere von Lufthansa und Condor erleben, als ihre Flugzeuge von sogenannten Clear Air Turbulence erfasst wurden. Diese sind besonders gefährlich, weil sie ohne Vorwarnung und aus heiterem Himmel auftreten können.

Sitzplatz macht einen Unterschied

Daneben gibt es auch Turbulenzen, die die Besatzung schon bei der Planung des Fluges berücksichtigen kann. Sie ergeben sich aus messbaren Wetterphänomenen wie Sturm oder Gewitter. Es kommt aber auch auf den Sitzplatz im Flugzeug an, wie stark Turbulenzen wahrgenommen werden. Besonders in der Mitte eines Flugzeugs sind die Vibrationen weniger stark zu spüren. Vordere Reihen sind besser als hintere.

Es gibt aber auch Strecken, die besonders betroffen sind. Dazu zählen Flüge, die über Gebirge führen. Luft wird aufgewühlt, wenn sie über eine Bergspitze zieht. Aber auch Flüge über den Nordatlantik aufgrund des Jetstreams und Verbindungen, die über den Äquator führen, sind stärker von Turbulenzen betroffen.

Ranking der turbulentesten Strecken der Welt

Das Portal turbli.com hat sich auf die Vorhersage von Turbulenzen spezialisiert und ein Ranking der turbulentesten Flugrouten weltweit erstellt. Dazu hat das Unternehmen über 150.000 Langstrecken- und Kurzstreckenflugaufzeichnungen aus dem vergangenen Jahr analysiert.

Angegeben werden die Stärke von Turbulenzen in der Wirbeldissipationsrate oder Eddy Dissipation Rate (EDR). Die Stufen reichen von leicht (0–20) über mäßig (20–40) bis (40–80) und extrem (80–100). EDR quantifiziert die Turbulenzintensität in der Atmosphäre, nicht jedoch deren Wahrscheinlichkeit und ist nicht vom Flugzeugzyp abhängig. 2023 lag die Strecke mit stärksten Intensität an Turbulenzen weltweit in Südamerika.

Schweiz ist Hotspot

Reisende, die von Santiago de Chile ins bolivianische Santa Cruz flogen, wurden besonders stark durchgeschüttelt. Die EDR liegt bei 17,658. International landet die Strecke zwischen der kasachischen Metropole Almaty und der kirgisischen Hauptstadt Bischkek auf Platz 2. Den dritten Rang belegt die innerchinesische Route von Lanzhou nach Chengdu.

Aber wie sieht das ganze in Europa aus? Schon eins vorweg. Besonders hart trifft es hier die Schweizerinnen und Schweizer. Bei acht der zehn von Turbulenzen betroffenen europäischen Flugrouten liegt der Start- oder Zielflughafen in der Schweiz.

Die zehn Flugstrecken Europas mit den meisten Turbulenzen

In der oben stehenden Bildergalerie finden Sie die zehn wackeligsten Flugstrecken Europas. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat.