Letzte Aktualisierung: um 9:44 Uhr

Ausbau und Modernisierung

Dänischer Grenzflughafen hofft auf Verdreifachung dank deutscher Passagiere

Der Flughafen Sønderborg liegt unweit der deutschen Grenze. Eine Stiftung und die Kommune investieren Millionen in den Ausbau. Attraktiv soll der Airport auch für deutsche Reisende werden.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Samstags ist der Flughafen im dänischen Sønderborg immer geschlossen. Einzige Ausnahme ist der 24. Dezember, da öffnet der Flughafen von 09:00 bis 12:30 Uhr. Wochentags sind die Betriebszeiten von 7:00 bis 22:45 Uhr. Mehr ist aktuell auch nicht nötig, denn es gibt auch nur eine Linienverbindung. Air Alsie Express fliegt bis zu viermal täglich in die dänische Hauptstadt.

Im vergangenen Jahr nutzten rund 50.000 Passagiere den Flughafen mit dem IATA-Code, SGD. Dabei soll es nicht bleiben. Die Stiftung «Bitten og Mads Clausens Fond» und die Sønderborg Kommune investieren rund 212 Millionen Kronen (28,4 Millionen Euro) in den Umbau und die Modernisierung des 1969 eröffneten Airports. Nun erfolgte der Spatenstich. Das Ziel ist eine Verdreifachung des Passagieraufkommens bis 2027. Damit wäre der Flughafen etwas kleiner als der Flughafen Erfurt.

Kostenfreies Parken und Shuttle nach Deutschland

Helfen sollen auch die Nachbarn aus Deutschland. Flensburg, mit knapp 97.000 Einwohnern immerhin die drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins liegt nur rund 40 Autominuten entfernt. Sønderborgs Bürgermeister Erik Lauritzen schätzt gegenüber der Schleswig-Holstein-Zeitung, dass der Flughafen aufgrund seiner zentralen Lage an der deutsch-dänischen Grenze der nächstgelegene Flughafen für knapp eine Million Menschen zu beiden Seiten der Grenze werden könnte.

Ködern will man die deutschen Nachbarn mit zwei Dingen: kostenlosen Parkplätzen und einem Shuttlebus nach Deutschland. Gerade das kostenfreie Parken, mache es für Reisegäste aus Norddeutschland besonders attraktiv, so der Vorsitzende der Stiftung Per Have. Der Shuttlebus nach Norddeutschland soll ermöglichen, dass Fluggäste schnell und unkompliziert von Deutschland nach Sønderborg und weiter in alle Welt reisen können, so Have weiter.

Shuttle ab 2025

Geplanter Start für den Shuttle-Service ist 2025 . Unklar ist noch, von wo der Shuttle Richtung Flughafen fahren wird. «Flensburg ist eine Möglichkeit, um es auszuprobieren», so der Stiftungschef und verweist auf ähnliche Angebote an anderen europäischen Flughäfen.

Der Flughafen wird in zwei Phasen modernisiert und erweitert. Die Planungen sehen vor, dass bis 2025 die Befeuerung auf LED umgestellt wird, ein neuer Rollweg gebaut wird sowie das Instrumenten- und Navigationssystem ILS modernisiert werden. Ab dem kommenden Jahr sollen die Anzahl der Flüge und Passagiere steigen.

Neues Terminal ab 2027

Die zweite Phase beginnt mit der Architektenausschreibung für das neue Terminal im dritten Quartal 2024. Baubeginn soll Mitte 2025 sein und die Fertigstellung nach nachhaltigen Gesichtspunkten gebauten Gebäudes ist für 2027 angepeilt. Dann könnten sich auch die Betriebszeiten verlängern.