Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Nach sechs Jahren

Cirrus kündigt siebte SR-Generation an

Sechs Jahre nach dem letzten großen Update kündigt Cirrus Aircraft die siebte Generation ihrer SR-Serien an. Neue Avionik und ein verbessertes Rettungssystem sind die Hauptbestandteile.   

Präsentiert von

Cirrus Aircraft ist ein Hersteller für Luxuskleinflugzeugen. 1999 hat das Unternehmen aus Duluth im Bundesstaat Minnesota mit der SR20 ihr erstes einmotoriges Flugzeug auf den Markt gebracht. 2001 kam die etwas größere S22-Reihe dazu. Mittlerweile hat Cirrus über 9000 Flugzeuge der beiden Modelle an Kunden ausgeliefert.

Um die Modelle auf dem neuesten Stand zu halten, bringt Cirrus immer wieder modifizierte Generationen auf den Markt. Nun ist es wieder soweit. Sieben Jahre nach der Generation 6 hat der Flugzeugbauer die siebte Generation angekündigt und schon ein paar Neuerungen angekündigt.

Neue Avionik und ein verbessertes Rettungssystem

Die größte Neuerung liegt wohl in der Umstellung der Avionik. Denn die neue Generation wird mit dem Perspective Touch+ ausgestattet. Die Basis ist das Garmin G3000, das entweder mit zwei 12- oder 14-Zoll-Bildschirmen erhältlich sein wird. Zudem wird mit 3D Safe Taxi ein  Navigationssystem installiert sein, das das Rollen an unbekannten Flughäfen sicherer machen soll.

Neu ist auch der Stick Shaker, dieser warnt durch Vibration davor, wenn das Flugzeug zu langsam ist und ein Strömungsabriss droht. Cirrus hat auch den Innenraum überarbeitet und neue Beleuchtung, Innenverkleidung und USB-C-Anschlüsse installiert. Insgesamt soll sich die SR22 dem Vision-Jet von Cirrus auch im Innenraum weiter annähern.