Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Kabine des Airbus A350

Keine Bar für Cathay Pacific

Egal ob Qatar Airways, Emirates oder Etihad – Bars in Flugzeugen sind in. Cathay Pacific macht da nicht mit. In die Airbus 350 wird keine Bar eingebaut.

Emirates

Socialising über den Wolken: Manche Airlines setzen auf Bars in ihrer Business Class.

Ein geselliges Miteinander über den Wolken an einer Bar – das wird es bei Cathay Pacific nicht geben. Eine Befragung unter Passagieren habe ergeben, dass das nicht gewünscht sei, verkündet die Airline laut Australian Business Traveller. Ein Großteil der Flüge finde über Nacht statt. Erholung, Komfort und Schlaf sei den Kunden viel wichtiger als eine Bar. «Unsere Passagiere haben keine Lust auf eine Lounge oder einen Gemeinschaftsbereich», erklärt Rachel Khong, zuständig für Premiumkabinen der Airline.

«Viele befürchten Lärmbelästigung durch andere Passagiere an der Bar.» Zudem wollten viele Passagiere einfach ihre Ruhe haben und hätten keine Lust, sich mit anderen Menschen an einer Bar zu treffen. Das sehen manchen Airlines anders: Emirates, Etihad und Qatar liefern sich regelrecht einen Wettkampf um die beste Bar über den Wolken. Sie haben etwa im A380 eine Lounge für Business-Kunden eingerichtet. Qatar – erster Abnehmer des A350 – hat im neuen Airbus-Modell einen kleine Selbstbedienungsbereich in der Mitte der Business Class eingerichtet.

Cathay Pacific setzt auf bewährtes Design

Cathay Pacific wird den ersten A350 im Februar 2016 erhalten. Die Business Class wird ein Upgrade der jetzigen Ausstattung basierend auf Entwürfen der Porsche Design Group. «Es wird mehr eine Weiterentwicklung des jetzigen Designs sein als ein völliger Neuentwurf», erklärt Cathay-Pacific-Manager Toby Smith. «Der Sitz ist äußerst beliebt bei unseren Passagieren und wir sehen keinen Grund ihn neu zu erfinden.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.