Letzte Aktualisierung: um 19:48 Uhr

Zwischenfall in London-Heathrow

Catering-Fahrzeug tranchiert Winglet von Lot-Boeing-737-Max

Eine Begegnung der unangenehmen Art hatten eine Boeing 737 Max von Lot und ein Wagen mit Bordverpflegung in London-Heathrow. Der Schaden am Flügel ist groß.

Sie sind eines der auffälligsten Merkmale der Boeing 737 Max: die gespaltenen Flügelspitzen. Offiziell heißen sie Advanced Technology Winglets. Doch während sie für Airlines Einsparungen bedeuten, weil sie für einen niedrigeren Treibstoffverbrauch sorgen, bieten sie für Flughäfen teils eine neue Herausforderung.

So warnte etwa der Flughafen London-Heathrow seine Mitarbeitenden am Boden bereits 2018, dass sie besonders vorsichtig sein sollen, wenn sie mit Fahrzeugen und Geräten  in der Umgebung der Winglets unterwegs sind. Denn die Advanced Technology Winglets sind von unterer zu oberer Spitze 2,92 Meter groß.

Flug fiel aus

Offenbar reichte die Warnung nicht aus. Denn genau in Heathrow kam es am Dienstag (28. Dezember) zu einem Zwischenfall mit einem Cateringwagen und einer Boeing 737 Max. Das Fahrzeug krachte in die Flügelspitze des Jets von Lot und beschädigte diese stark, wie Bilder beim Kurznachrichtendienst Twitter zeigen.

Die Boeing 737 Max hätte eigentlich mit der Flugnummer LO282 nach Krakau fliegen sollen. Doch der Schaden an der Tragfläche war zu groß, der Flug musste annulliert werden. Alle Reisenden wurden umgebucht.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Bilder der Schäden am Winglet der Boeing 737 Max.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.