Letzte Aktualisierung: 23:07 Uhr

Honduras

Businessjet zerbricht in zwei Teile

Glück im Unglück für die Insassen einer Gulfstream: Bei der Landung in Tegucigalpa raste der Businessjet einen Abhang hinab und zerbrach. Alle überlebten.

Die Gulfstream G200 Galaxy war in Austin im amerikanischen Bundesstaat Texas gestartet. An Bord befanden sich zwei Besatzungsmitglieder und fünf Passagiere, allesamt Mitarbeiter des amerikanischen Kreditunternehmens Ezcorp. Ziel des Businessjets war die honduranische Hauptstadt Tegucigalpa.

Der Flug verlief ereignislos. Doch bei der Landung am Aeropuerto Internacional Toncontín von Tegucigalpa schoss die Gulfstream mit dem Kennzeichen N813WM am Dienstag (22. Mai) über die Landebahn 02 hinaus. Sie fiel einen Abhang herunter und zerbrach in zwei Teile. Die Insassen verletzten sich jedoch aber nur leicht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.