Letzte Aktualisierung: um 13:00 Uhr

Drei neue Jets ab 2023

Brussels Airlines ersetzt Airbus A319 durch A320 Neo

Die Lufthansa-Tochter bekommt im Sommer 2023 drei Airbus A320 Neo. Die neuen Flugzeuge ersetzen bei Brussels Airlines A319.

aeroTELEGRAPH

Airbus A319 von Brussels Airlines: Werden nach und nach ausgeflottet.

Vor einem Jahr beschloss Brussels Airlines, die Flotte drastisch zu verkleinern. Statt 54 Flugzeugen betreibt die Lufthansa-Tochter inzwischen nur noch 38. Neben acht Airbus A330 für die Langstrecke sind es 16 Airbus A320 und 14 A319. Mit der Schrumpfung sichere man das langfristige Überleben, erklärte sie damals, als die Corona-Krise gerade richtig ausgebrochen war.

Obwohl sie die Flotte schrumpft, investiert Brussels Airlines auch. Der Aufsichtsrat der Lufthansa Group habe beschlossen, ihr drei Airbus A320 Neo zuzuteilen, so die Fluggesellschaft am Dienstag (29. Juni) in einer Mitteilung. Sie ersetzen drei ältere A319 und sollen bis im Sommer 2023 zur Flotte stoßen.

Airbus A320 Neo sind leiser und sparsamer

Die neuen Flugzeuge seien nicht nur halb so laut, sondern verbrauchten auch 16 Prozent weniger Treibstoff, freut sich Vorstandsvorsitzender Peter Gerber. Perspektivisch wird Brussels Airlines weitere A319 zuguntsen von A320 und A320 Neo ausflotten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>